Lahrer Konzertfilm-Serie für alternativen Medienpreis nominiert

Die Lahrer Rockwerkstatt und das punchline studio dürfen sich über eine weitere Auszeichnung freuen: Die Jury des “Alternativen Medienpreises” hat die Macher der Konzertfilmserie “WeLive Festival” in der Rubrik “Vernetzung” nominiert. Damit steht “WeLive” in einer Reihe mit renommierten Medienprojekten von der Süddeutschen Zeitung, der Tagesschau, SWR2, netzpolitik.org und Deutschlandfunk Kultur.

Rockwerkstatt

“Das ist natürlich eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit. Mit so großartigen Kollegen nominiert zu sein macht uns wirklich stolz”, freut sich Produzent Pirmin Styrnol vom punchline studio, der gemeinsam mit seinem Bruder Maik auch Regie für die Konzertfilme führt. Der alternative Medienpreis zeichnet bereits seit über 20 Jahren herausragende Medienprojekte aus, die Themen Gehör verschaffen, welche in der breiten Öffentlichkeit zu wenig behandelt werden. Auch die Lahrer Rockwerkstatt zeigt sich begeistert über die Nominierung: “Wir wollten mit WeLive unbedingt zeigen, dass die Kultur sich auch von Corona nicht nicht kleinkriegen lässt. Da ist es natürlich schön, dass unser Engagement auch national bemerkt wird”, so Taner Demiralay, zweiter Vorsitzender der Lahrer Rockwerkstatt.

Bereits seit Mai 2020 produzieren die Styrnol-Brüder vom punchline studio gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Verein Lahrer Rockwerkstatt hochwertige Konzertfilme mit und für hochtalentierte Musiker aus der Region. Erst am Sonntagabend (16. Mai) veröffentlichten die Filmemacher einen ersten Ausschnitt aus der achten Episode von WeLive, die am 23. Mai Premiere feiern wird. Dann steht die Blues/Folk-Formation “Matt Woosey Band” im Mittelpunkt des Filmes, der einmal mehr in den Räumlichkeiten des Kooperationspartners Schlachthof Jugend&Kultur Lahr gedreht wurde. Den ersten Video-Trailer mit dem Titel “Let It Flow” gibt es auf YouTube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=EikuCmNZgYY

“Es war eine ganz besondere Gelegenheit für die Matt Woosey Band, während der Corona-Zeit zusammenzukommen, um etwas Kreatives zu machen und einfach wieder zusammen zu spielen”, so Sänger und Gitarrist Matt Woosey über den Film, der wegen der Corona-Pandemie wie alle WeLive-Filme unter Ausschluss der Öffentlichkeit aufgezeichnet worden war. “Ohne Publikum zu spielen ist eine seltsame Sache, aber das ganze Team und alle von der Rockwerkstatt Lahr kamen zusammen, um einen fantastischen Tag zu gestalten”, bedankte sich Woosey bei den Veranstaltern. “Danke an alle Beteiligten und die Jungs in der Band.”

In der mittlerweile einjährigen Geschichte von WeLive traten bereits Künstler wie die Progressive Rockband Dead Venus, der klassische Pianist Pervez Mody, Singer-Songwriter Dominik Büchele, die Ska-Punk-Band No Authority, die Heavy Metal Band OIL und viele mehr vor den 10 bis 15 Kameras der Produktionsfirma punchline studio auf. Die Konzertfilm-Serie wurde im Jahr 2020 bereits mit dem deutschen Rock&Pop-Preis für die Förderung der Musikkultur ausgezeichnet. Ab Juni 2021 geht das Team von Rockwerkstatt und punchline studio sogar überregional auf Konzertfilm-Tournee. Über die vom Land Baden-Württemberg geförderte Schwester-Initiative “WeLive on Tour” werden insgesamt sechs Konzertfilme mit unterschiedlichen Künstlern in verschiedenen Locations in ganz Baden-Württemberg entstehen - so auch in der Sternenberghalle Friesenheim und im Parktheater Lahr.

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews

  • SUBSIGNAL

    Subsignal sind aber schon länger im Geschäft und es gibt spannende Sounds und spannende Geschichten aus dem Leben und Werk der Band zu berichten.