"LAUT STARK für Kultur": Viel Anerkennung und mehr als 10.000 Euro für lokale Künstler

5000 Euro Lizenzzahlungen an die Künstler allein aus dem CD-Verkauf , mindestens 500 Radioeinsätze, 50 Berichte in Print und Netz, 15 TV-Ausstrahlungen und ein anerkennendes Grußwort des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, der den „Mut“ lobte, in dieser Krise “neue Wege zu gehen“: LAUT STARK für Kultur, eine „großartige Aktion eines kleinen Winnender Labels" (SWR1) sorgte für viel Anklang - bei Medien, Musikfans und Künstlern.

Ende November erschienen, waren von dem im Ende Januar bereits nahezu alle 1000 CDs verkauft. „Für einen lediglich lokal angebotenen Sampler sehr viel in diesen Tagen“, meint Andy Schmidt, Marketingchef von Hitradio Antenne 1. Projektentwickler Hans Derer: „Insgesamt werden die Erlöse insgesamt mehr als 10 000 Euro betragen“  Neben den   Lizenzen sind es vor allem GEMA-Ausschüttungen aus Radio-Plays und Erlösen aus 350 000 Spotify-Plays..

Die insgesamt 23 Acts profitierten dabei mehrfach: Zum einen finanziell, zum anderen durch die massive öffentliche Promotion für sich und ihre Lieder - allen voran durch – mehrfache - Vorstellungen bei Radiosendern wie SWR1, SWR4, Antenne 1, Radio Energy, Bigfm, Radio VHR oder TV-Auftritte in u.a. Regio TV, BW Family und Bibel TV..

Stellvertretend für alle beteiligten Acts nahmen jetzt - unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen - der Winnender Rapper Blades und Backnanger Sängerin Jazmine den Lizenzscheck über 5000 Euro entgegen. Sie und alle anderen Acts zeigten sich voll des Lobes: „A brudaal subbr Sach“, meint Rapper MC Bruddaal“, der durch die Aktion seine Fanbase stark vergrössern konnte. „Der Zusammenhalt der Künstler“ gefiel Mick Scheuerle, bei Laut Stark sowohl mit NoRMAhl als auch seinem Solo-Projekt dabei; über jeweils „mehr als 10 TV-Ausstrahlungen der Sendung „vollwert – kreative Köpfe aus Musik und Kultur“ TV , jeweils 100 Radioplays und zusammen stolze 100 000 Spotify Plays  freuen sich die  JB Band und Sängerin Jazmine.
 
Radioplays, TV-Auftritte und Videos : Ein Sampler als Reichweitenbooster 
 
Letztere, gerade mal 21 jahre alt,  lieferte mit ihrem Titel „Gemeinsam einsam“ so etwas wie einen Hit zur Corona-Zeit, der ihr Playlist-Platzierungen in arrivierten Jugendsendern wie big Fm,   ein Einstunden-Interview bei Radio Energy – und auch zur Produktion eines „Videoclips führte. „Das war ein echter Reichweitenbooster“, freut sich die 22-jährige. Einer Meinung, der sich Isaac Roosevelt nur anschliessen kann. Sein von ihm komponierter Allstar-Track  „Sing A Song“ mit insgesamt 64 Sänger*Innen schaffte es auf über 100 000 Plays, und wird nun bald auch in einer deutschen Version zu hören sein. Zudem wurde er als Mottosong des „Welcome To Europe“- Festivals“ auserkoren - einem ESC für Nachwuchsacts, der am 22. Juni im „Europa Park Rust zum ausgetragen wird.   
 
Jürgen Hörig spendete einen Anteil.
 
Auch für den prominentesten Mitwirkenden war diese Aktion ein Gewinn: „Erst dadurch fand mein Song ´Helpless´ den Weg ins Radio sagt Jürgen Hörig „Eine wirklich tolle Aktion“ sagte der SWR-Landesschau –Moderator, als er ein symbolischen, eigens hierfür von der Bäckerei Maurer gebackenen 10.000 Euro Brot-Scheck überreicht bekam. Auf Geld allerdings verzichtet Hörig, sein Anteil wurde an die anderen Künstler verteilt, „die es sicher nötiger haben“ .

Bleibt noch mitzuteilen, warum ein ungewöhnlich hoher Anteil von 5 Euro pro CD an die Künstler ausgeschüttet werden konnte. Nino Gaumann: „Das ist den Sponsoren zu verdanken, welche die Kosten von CD Produktion, GEMA, Homepage und alle Werbemittel übernahmen, sodass wir nur sehr wenig Administrationskosten hatten“.

Hans Derer, Chef von 7us und Initiator der Aktion jedenfalls ist zufrieden: „Ein großes  und „laut starkes“ Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben:   
 
PS: Mittlerweile sind nur noch wenige Rest-Exemplare des Samplers verfügbar - hier kann  noch bestellt werden: https://lautstarkfuerkultur.com/

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews