Placebo veröffentlichen erste Single seit fünf Jahren!

Im Laufe von mehr als 25 Jahren und über 13 Millionen verkauften Alben haben sich Placebo als Meister der Katalogisierung des menschlichen Daseins erwiesen. Die einzigartige Weise, mit der die Band sowohl die Schwächen als auch die Schönheit des Menschen untersucht, hat sie lange Zeit zu einem Zufluchtsort für diejenigen gemacht, die das Gefühl haben, dass die Falle aus Tradition und Gleichschaltung eben genau das ist: eine Falle! Placebo beleuchten nach wie vor die Aspekte unserer Gesellschaft, die von einigen im besten Fall mit Skepsis, im schlimmsten Fall mit Hass betrachtet werden.

Die neue Single ‚Beautiful James‘ ist daher umso ergreifender, als sie in eine Welt hineingeboren wird, die so gespalten ist wie nie zuvor. Vor dem Hintergrund zersplitternder globaler Beziehungen, Fake News und Verschwörungstheorien sowie der weit verbreiteten Angst der Engstirnigen vor dem, was sie nicht verstehen können, vermittelt ‚Beautiful James‘ eine Botschaft des Trotzes mit dem Ziel, nicht-heteronormative Beziehungen zu normalisieren und in einem Song zu feiern.
 
Brian Molko kommentiert die Veröffentlichung von ‚Beautiful James‘ wie folgt:
„Wenn der Song dazu dient, die Spießer und Verklemmten zu irritieren, dann soll es mir recht sein. Aber es bleibt für mich unerlässlich, dass jeder Hörer seine eigene persönliche Geschichte darin entdeckt – ich will euch wirklich nicht vorschreiben, was ihr fühlen sollt."
 
Begleitet durch die hellen Schatten der Schlaflosigkeit, hat die Band ihren kreativen Prozess auf den Kopf gestellt, um ‚Beautiful James‘ zum Leben zu erwecken. Das bedeutete, dass sie sich ihrer gemeinsamen Arbeit auf eine neue Art und Weise näherten, die zunächst mit einem Bild und einem Songtitel begann, der ein bestimmtes Gefühl hervorrief – lange bevor überhaupt ein Ton Musik geschrieben wurde. Das Ergebnis ist ein ebenso kraftvoller wie sanfter Song – ein entschlossenes, trotziges und letztlich notwendiges Kunstwerk. ‚Beautiful James‘ ist keine Polemik, sondern ein Statement. Eines, das so klar und kühn ist, wie die Band es schon immer war. 
 
Hört euch ‚Beautiful James‘ hier an, den Visualizer zum Song gibt es hier.
 
Mehr neue Musik kommt bald. 
 
 
Placebo – Beautiful James Single Artwork | Download hier
 
Mehr über Placebo
 
PLACEBO ist eine der prägendsten Alternative-Rock-Bands der letzten 20 Jahre, die bis dato weltweit 13 Millionen Alben verkauft hat.
Das selbstbetitelte Debütalbum der Band ebnete den Weg für einen starken Wandel in der britischen Musiklandschaft, fungierte als Gegenpol zum Britpop und inspirierte eine ganze Generation von Bands, die nach ihnen kam.
Mit fünf Top-Ten-Alben in Großbritannien, vier Top-Five-Alben und einer Nummer 1 in Deutschland sowie über drei Millionen verkauften Tonträgern in Deutschland 
manifestierten PLACEBO ihren Platz in der britischen und deutschen Musikgeschichte und arbeiteten mit Musiklegenden wie David Bowie, Robert Smith und Michael Stipe zusammen. 
Im Verlauf ihrer Karriere spielten PLACEBO zahlreiche ausverkaufte Tourneen und Festival-Headline-Slots auf der ganzen Welt.
 
Im Jahr 1996, als England mit Britpop gesättigt war, wurden Placebo nur als eine psycho-sexuelle Freakshow mit zweideutiger Sexualität (und, für den beiläufigen Beobachter, Geschlecht) wahrgenommen. Nur zwei Jahre nach ihrem ersten Konzert (Januar 1995 im Rock Garden) und zwölf Monate nach ihrer ersten Single (‚Bruise Pristine‘) veröffentlichten sie mit ‚Nancy Boy‘ den Song, der ihre Karriere bestimmen sollte und erreichten mit ihrem von der Kritik gefeierten gleichnamigen Debütalbum Platinstatus.
 
Zwei Jahre nach ihrem Debüt und zu einer Zeit, in der Stadion-Rock regierte, waren Placebo ein einsames Leuchtfeuer des rauschenden Glamours – sie hingen mit Bowie ab und hatten Cameos in dem von Todd Haynes inszenierten Film ‚Velvet Goldmine‘. Placebos düster-verführerisches zweites Album ‚Without You I'm Nothing‘ verkaufte sich über eine Million Mal. Das Album enthielt die Top-5-Single ‚Pure Morning‘ und den Hit ‚Every You Every Me‘. Die Album-Kampagne fand ihren Höhepunkt als Placebo ‚20th Century Boy‘ bei den Brit Awards 1999 live mit David Bowie spielten.
 
Im Jahr 2000 wurde das dritte Album ‚Black Market Music‘ mit seinem triumphalen, an Blondie angelehnten Elektro-Punk-Pop veröffentlicht. Die treue Placebo-Gemeinde formierte sich auf allen Kontinenten und brachte ‚Taste In Men‘, ‚Slave To The Wage‘ und das kontroverse, von Drogen handelnde ‚Special K‘ in die Top 20 in Großbritannien sowie international.
 
Placebos viertes Album ‚Sleeping With Ghosts‘, das 2003 erschien, erreichte Doppelplatin in Frankreich, Platin in Deutschland und Gold in Großbritannien. Das Album erreichte in sechzehn Ländern die Top 20 der Charts, befeuert durch die erste Single ‚The Bitter End‘. Es folgte ein weiterer Durchbruch mit einer ausverkauften Bercy-Show in Paris vor 18.000 Zuschauern im November 2003. Die Show wurde gefilmt und als ihre erste offizielle Live-DVD ‚Soulmates Never Die (Live in Paris)‘ veröffentlicht. Sie wurde zur meistverkauften Live-Rock-DVD des Jahres 2004 bei Virgin Records.
 
‚Meds‘, das fünfte Placebo Album folgte 2006, verkaufte sich weltweit über 1,1 Millionen Mal und erreichte sowohl Platinstatus in Deutschland und Frankreich als auch Goldstatus in Großbritannien. Der bisher größte Moment in der Karriere der Band folgte im selben Jahr, als sie als Headliner bei Rock Am Ring auftraten und damit ihren Status als regelmäßiger globaler Festival-Headliner manifestierten. Ein weiterer Meilenstein in Frankreich waren zwei ausverkaufte Konzerte im Pariser Bercy vor über 36.000 Menschen.
 

Placebos sechstes Studioalbum ‚Battle For The Sun‘ wurde in drei Monaten mit dem Produzenten Dave Bottrill aufgenommen und im Juni 2009 veröffentlicht. Das Album war ein verblüffendes, lebendiges, vitales und grenzüberschreitendes Werk, das eine neue Ära für die Band einläutete. Es war zwei Wochen lang auf Platz 1 der europäischen Billboard-Charts, erreichte in zehn Ländern Platz 1 und in weiteren 20 Ländern die Top 5 der Charts. Bei den MTV European Music Awards 2009 wurde die Band mit dem Best Alternative Award ausgezeichnet und festigte damit ihre Position als eine der besten Live-Rockbands der Welt.
 
‚Loud Like Love‘ war 2013 das siebte Studioalbum, das von Adam Noble produziert wurde. Die Band tourte ununterbrochen um die Welt und spielte vor über einer Million Menschen in Australien, Lateinamerika, Nordamerika, Europa und Asien. Darunter war auch eine zehntägige Tournee durch Russland, die den Dokumentarfilm ‚Alt Russia‘ ermöglichte, der auf fünf Filmfestivals ausgezeichnet wurde.
 
Mit der Veröffentlichung des retrospektiven Hit-Albums ‚A Place For Us To Dream‘ und neuer Musik in Form der EP ‚Life's What You Make It’ mit sechs neuen Tracks, darunter die Singles ‚Jesus' Son’ und das Talk Talk-Cover ‚Life's What You Make It’, feierte Placebo 2016 unglaubliche 20 Jahre als Band.
 
Eine große ‚20 Years of Placebo‘-Welttournee folgte kurz nach der Veröffentlichung und wurde 2017 fortgesetzt.
 
Im Jahr 2021 hat die Band ihr achtes Studioalbum fertiggestellt.